Apr 20, 2018

Hofheimer Finale der Mädchen beim Bezirksentscheid

Die Erfolgsserie der jüngsten Spielerinnen und Spieler in Hofheim setzt sich fort: Nach siegreicher Absolvierung des Ortsentscheids der mini-Meisterschaften Anfang Februar und des Kreisentscheids im März, war Hofheim mit 2 jungen Spielerinnen beim diesjährigen Bezirksentscheid in Elz bei Limburg vertreten. Bei dieser Turnierserie können alle Spieler und Spielerinnen antreten, die zum Beginn der Meisterschaften noch nicht in einer Vereinsmannschaft spielen.


Für die Hessenmeisterschaften qualifiziert: Maya Hayes (links) und Jasmin Mohr

Bei den Mädchen ab Jahrgang 2009 traten 13 Spielerinnen in vier Gruppen an, unter ihnen Maya Hayes und Jasmin Mohr vom TV 1860 Hofheim. Gestartet wurde zunächst mit einer Gruppenphase „Jeder-gegen-Jeden“, in der beide Hofheimer Mädels jeweils ihre Gruppe souverän gewinnen konnten, und sie qualifizierten sich somit für das Viertelfinale. In den nun folgenden K.O.-Spielen waren die beiden Mädels nicht zu stoppen: Sie gewannen zunächst ihre Viertelfinalspiele, anschließend auch die Halbfinals, und somit trafen sie in einem vereinsinternen Hofheimer Endspiel aufeinander. In diesem Spiel ging es hin und her, und am Ende gewann Maya in einem sehr spannenden Match mit 3:2 gegen ihre Vereinskameradin Jasmin. Ein toller Erfolg für unsere beiden Nachwuchstalente!

Das Fazit des Turniers ist äußerst positiv: Insgesamt konnten die Mädchen nicht nur tolle Erfahrungen sammeln und zwei große Pokale mit nach Hause nehmen, sondern sie qualifizierten sich auch für den hessenweiten Verbandsentscheid in Meerholz. Dort ist es natürlich deutlich unwahrscheinlicher, dass es wieder zu einem Hofheimer Endspiel kommt. Aber warten wir ab …

Autor: Stefan Buch (TV 1860 Hofheim)

Apr 2, 2018

Osterlehrgang ein voller Erfolg!

Viertägiger intensiver Ferienlehrgang mit hoher Beteiligung aus Hofheim und Umgebung

Die Hofheimer Ferienlehrgänge der Schülerinnen und Schüler entwickeln sich zu einer festen Einrichtung im Terminkalender der Tischtennis-Abteilung. Nach dem ersten Lehrgang in den Weihnachtsferien wurde kurz vor Ostern der zweite Lehrgang erfolgreich abgeschlossen. Neunzehn Teilnehmer/innen – in einem ausgewogenen Verhältnis von 9 Mädchen und 10 Jungs – erlebten ein anspruchsvolles und intensives Training über vier volle Tage unter der Regie von Cheftrainer Markus Reiter und seinen Assistenztrainern Dietmar Viertel und Benjamin Sander.

Die Begeisterung war in der Halle täglich zu spüren, und das Feedback zur Veranstaltung war außerordentlich positiv.

Ebenso bemerkenswert ist die Tatsache, dass neben den Hofheimer Schüler/innen auch Teilnehmer/innen befreundeter Nachbarvereine mit am Start waren, unter anderem aus Sossenheim, Zeilsheim und Sulzbach.

Mit viel Spaß und Ehrgeiz dabei!

Der nächste Lehrgang im Sommer ist schon in Planung. Er wird voraussichtlich in der letzten Ferienwoche der Sommerferien, d.h. Anfang August, stattfinden.

Autor: Peter Sander

Mrz 14, 2018

Große Ehre und Wertschätzung für unsere Schülerinnen

Hofheimer Schülerinnen zum Training in den Olympiastützpunkt Frankfurt eingeladen

Im Februar fanden turnusgemäß die Sichtungstage des Hessischen Tischtennisverbandes, der mit seiner Nachwuchsarbeit zu den führenden Verbänden in Deutschland zählt, in den vier Bezirken statt. Gesucht wurden die motorisch und spieltechnisch begabtesten Kinder der Jahrgänge 2009 und jünger. Für den Bezirk West, zu dem auch der Main-Taunus-Kreis gehört, fand das eintägige Sichtungs- und Probetraining unter Leitung von Verbandstrainer Oliver Weber im Landesbezirksstützpunkt in Niedernhausen statt. Unter den 36 teilnehmenden Kindern waren auch drei vielversprechende Schülerinnen des TV Hofheim. Charlotte Graff, Jasmin Mohr und Maya Hayes legten sich in verschiedenen sportmotorischen Tests mit viel Engagement und großer Konzentration in Zeug.

Charlotte (links) und Maya beim Sichtungstag

Am Ende des Tages hatten sie den Verbandstrainer und seine vier Assistentinnen und Assistenten aber nicht nur im allgemeinsportlichen sondern auch im tischtennisspezifischen Teil derart überzeugt, dass alle drei zum regelmäßigen Training in den Olympiastützpunkt Frankfurt eingeladen wurden. Bis zu den Sommerferien soll dort in ein bis zwei wöchentlichen Einheiten herausgefunden werden, ob ihr Lernverhalten und ihre Fortschritte für eine Aufnahme in den Landeskader des Hessischen Tischtennisverbandes reichen.

Diese einmalige Chance nach nur einem Jahr Aufbau überraschte alle und erfüllt nicht nur die Mädchen und ihre Eltern sondern auch das Trainerteam um Jugendwart Stefan Buch und Cheftrainer Markus Reiter mit großem Stolz.

Autor: Markus Reiter

Seiten:«1234567...20»
Die TT-Abteilung wird
unterstützt von:
Unser Flyer zum Download

ältere Beiträge

Archiv