Jun 13, 2019

TT-Nachwuchs gehört zu den Jahrgangsbesten Hessens

Tischtennis: Maya Hayes holt Bronze bei Hessischen Jahrgangsmeisterschaften

Mit drei Nachwuchstalenten war der TV 1860 Hofheim am ersten Juni-Wochenende bei den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften in Pohlheim vertreten. Sie hatten sich aufgrund von Top-Platzieren bei den Kreis- und den Bezirksjahrgangsmeisterschaften für diesen Saisonhöhepunkt qualifiziert, und durften sich nun mit den besten Spielerinnen und Spielern ihres Jahrgangs messen.

Dreimal erfolgreich

Aufgrund der großen Konkurrenz ging man mit nicht allzu großen Erwartungen in dieses Turnier, doch alle drei Hofheimer haben positiv überrascht.

Flora Weck, Jahrgang 2008, und im Main-Taunus-Kreis in ihrer Altersklasse inzwischen „zum Maß der Dinge“ avanciert, erwischte eine anspruchsvolle Vierer-Gruppe, in der sie an Position 2 gesetzt war. Dementsprechend verlor sie nur eines ihrer 3 Spiele, und gewann die beiden anderen recht souverän. Auch das dann folgende Achtelfinale brachte sie mit einem lockeren 3:0 hinter sich, um sich dann aber im Viertelfinale an der späteren Finalistin erwartungsgemäß die Zähne auszubeißen. Damit gehört sie zu den besten 8 Hessens.

Auch ihr Bruder Constantin Weck, ebenfalls Jahrgang 2008, übertraf die Erwartungen bei weitem. In einer schweren Gruppe, in der er an Position 3 gesetzt war, konnte er überraschend 2 Spiele klar gewinnen und sich damit für die Finals der 16 besten Spieler Hessens qualifizieren, wo er dann aber gegen einen mächtigen Gegner den kürzeren zog. Constantin beeindruckte die Konkurrenz durch seine variable und angriffslustige Spielweise.

Im Jahrgang 2009 gelang Maya Hayes aus Hofheimer Sicht die Überraschung des Wochenendes. In einer anspruchsvollen Vierergruppe spielte sie stark auf und gewann ihre Spiele zweimal mit 3:0 und einmal überraschend mit 3:2 gegen die als Gruppenerste gesetzte Lara Henrich. Auch im Viertelfinale drehte sie voll auf, und beeindruckte durch ihr technisch sauberes Spiel. Sie gewann auch diesen K.O.-Kampf gegen ihre Gegnerin aus Eschborn mit 3:1 und erreichte damit das Halbfinale, wo sie dann ihrer Kontrahentin unterlag. Ein toller, nicht erwarteter Erfolg!

Abteilungsleiter Peter Remmert und Cheftrainer Markus Reiter waren auch spät am Abend noch begeistert von ihren Schützlingen.

Markus Reiter: „Maya erreicht das Halbfinale – das ist megakrass und war nicht zu erwarten! Ich bin schwer beeindruckt, auch von der Top-8-Platzierung von Flora im Kreise der Hessenkadermädchen, und auch die Top-16-Platzierung bei den Jungs durch Constantin ist ähnlich stark einzuschätzen.“

Damit ging ein toller Saisonhöhepunkt des Nachwuchses erfolgreich zu Ende.

Maya Hayes in Angriffslaune

Autor: Peter Sander (TV 1860 Hofheim), Fotos: Markus Reiter (TV 1860 Hofheim)

Mai 27, 2019

Hofheim dreimal in Folge beim Hessenentscheid vertreten

Tischtennis: Melissa Mohr spielt für Hofheim beim Hessenfinale der „mini´s“

Zum Hessenfinale der mini-Meisterschaften trafen sich traditionell in der ersten Mai-Hälfte die jeweils besten 16 Tischtennisspieler/innen in den drei Altersklassen 2006/2007, 2008/2009 und 2010 und jünger in Gelnhausen-Meerholz.

Im Jahr 3 der neu gestarteten Nachwuchsarbeit in der Tischtennisabteilung des TVH konnte nach erfolgreichen Platzierungen beim Kreis- und Bezirksentscheid, wieder ein Ticket zum Hessenentscheid gelöst werden. Dies ist das Resultat einer ambitionierten Nachwuchsarbeit beim TV Hofheim, insbesondere in Zusammenarbeit mit den Grundschulen der Stadt. Nach Charlotte Graff und Flora Weck im Jahr 2017 sowie Maya Hayes und Jasmin Mohr im Jahr 2018, war Hofheim dieses Jahr mit unserem „Küken“ Melissa Mohr beim Verbandsentscheid vertreten.

Melissa gehört mit Jahrgang 2011 sogar in der Klasse der jüngsten Spielerinnen (Jg. 2010 und jünger) noch zu den Kleineren. Umso höher ist es einzuschätzen, dass sie den Kreisentscheid im März locker gewann und beim Bezirksentscheid im April eine Bronzemedaille mit nach Hause brachte. Nun startete sie also beim Verbandentscheid mit den 16 besten Mädchen Hessens – und sie schlug sich wacker! In ihrer Vorrundengruppe belegte sie den 3. Platz, nachdem sie ihr erstes Spiel souverän gewonnen hatte (einen Satz sogar mit 11:0), dann aber gegen 2 starke Gegnerinnen sehr knapp das Nachsehen hatte.

Insgesamt ein toller Auftritt der jungen TVH-Spielerin, die in der nächsten Saison erstmals in der offiziellen Verbandsrunde bei den C-Schülern „mitmischen“ wird.

Auch Coach und Trainer Markus Reiter war sehr beeindruckt von ihrem Spiel, und zugleich sehr stolz dreimal hintereinander Hofheimer Mädchen ins Hessenfinale geführt zu haben.

Melissa Mohr konzentriert beim Aufschlag

Autor: Peter Sander (TV 1860 Hofheim), Fotos: Markus Reiter (TV 1860 Hofheim)

Mai 8, 2019

Vierfache Qualifikation für Hessenmeisterschaften

Nachwuchs glänzt bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften

Mit fünf Teilnehmer/innen, die sich über die Kreisjahrgangsmeisterschaften qualifiziert hatten, war Hofheim am letzten Samstag  bei den Bezirksjahrgangs­meisterschaften in Bad Soden-Neuenhain vertreten.

An diesem Tag waren aus dem Bezirk West, einem der vier Bezirke des Hessischen Tischtennis-Verbands, die aussichtsreichsten Nachwuchsspieler der Jahrgänge 2007 bis 2010 zusammen gekommen, um die Meister ihrer jeweiligen Altersklasse zu ermitteln.

Constantin Weck bei den Jungs erfolgreich

In der außergewöhnlich stark besetzten männlichen 2007er-Konkurrenz mußte zunächst Phil Bender an den Tisch. Phil fehlte etwas Konstanz und Erfahrung, um in seiner 4er-Vorrundengruppe bestehen zu können. Im ersten Spiel führte er mit 2:0 Sätzen, um noch mit 2:3 das Nachsehen zu haben. Im 3. Einzel bestand nach 0:2 und dem Anschlußsatz noch die Chance auf mehr. Prima, dass er sich der erfahreneren Konkurrenz wieder mutig gestellt hat.

Im 2008er-Feld der Jungs hatte Constantin Weck zunächst sehr stark in der Vorrunde gespielt und wurde Gruppenerster, um im entscheidenden Achtelfinale trotz wechselhaftem Spiel mit 3:1 das Ticket zu den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften zu lösen. Im Viertelfinale gegen den späteren Sieger Montimurro aus Elz, der im ganzen Turnier keinen Satz abgab, war dann nichts auszurichten.

Maya Hayes, Charlotte Graff und Flora Weck bärenstark mit drei Qualifikations­plätzen

Flora Weck, an Nummer 4 gesetzt, hat bis zum Finale des 2008er-Feldes sehr souverän gespielt, insbesondere wenn es darauf ankam, wie beispielsweise nach dem 14:16 im 3. Satz des Halbfinales. Im Finale erreichte sie Silber und führte zwischenzeitlich gegen die haushohe Favoritin Cotruta sogar mal 6:2 im 3. Satz, was diese doch etwas zum Nachdenken brachte.

Im 2009er-Wettbewerb starteten dann Maya Hayes und Charlotte Graff: Maya spielte bis zum Halbfinale mutig offensiv und ausgesprochen kreativ. Sie hatte ihr wichtigstes und anspruchsvollstes Spiel um den Gruppensieg gleich “kalt” in der ersten Begegnung, als sie gegen die Lange-Noppen-Spielerin Rösmann aus Oberjosbach bestehen musste. Im Halbfinale verlor sie nach wechselhaftem Verlauf gegen das an Nummer 2 gesetzte indische Mädchen Surendran aus Staffel erst im 5. Satz. Da war sogar ein klein wenig mehr drin als der 3. Platz.

Charlotte spielte souverän bis zum Viertelfinale. Hier lag sie gegen ihre Angstgegnerin Zhang aus Eschborn schon mit 0:2 Sätze klar zurück, um sich in den 5. Satz zu kämpfen. Dort lag sie erneut hoch mit 2:6 hinten, um dann in einer echten Nervenschlacht am Ende doch noch 12:10 zu gewinnen – ein sehr spannender Kampf! Erst im Halbfinale mußte sie sich geschlagen geben.

Der Hofheimer Cheftrainer Markus Reiter war von seinen Schützlingen sehr beeindruckt: „Insgesamt war es aus Hofheimer Sicht ein maximal erfolgreiches Turnier mit 3 Medaillen und 4 Qualifikationsplätzen zu den Hessischen Jahrgangsmeisterschaften. Gratulation!“

Stark im Jahrgang 2009: Charlotte Graff und Maya Hayes

Autor: Peter Sander (TV 1860 Hofheim), Fotos: Markus Reiter (TV 1860 Hofheim)

Seiten:«1234567...27»
Die TT-Abteilung wird
unterstützt von:
Unser Flyer zum Download

ältere Beiträge

Archiv