Nov 14, 2018

Integration durch Sport beim TV Hofheim gestartet

Tischtennis: Erfolgreiche Auftaktveranstaltung in der Steinberg-Turnhalle

Es war recht voll in der Turnhalle der Steinbergschule, als am vergangenen Samstag an neun Tischtennistischen die kleinen weißen Plastikbälle eifrig hin und her gespielt wurden. Die Tischtennisabteilung des TV Hofheim hatte gemeinsam mit der Stadt Hofheim die in Hofheim wohnenden Flüchtlinge für diesen Samstagnachmittag zum gemeinsamen Spielen eingeladen.

Männer und Frauen, Jung und Alt sowie Anfänger und Fortgeschrittene verschiedener Nationalitäten waren in die Turnhalle gekommen, um gemeinsam zu spielen und einen schönen Tischtennisnachmittag zu verbringen. Der Cheftrainer des TV Hofheim, Markus Reiter, leitete die Veranstaltung, spielte mit und gab Tipps und Anleitungen aus seinem reichhaltigen Repertoire. Und dies nicht nur für die erfahrenen Spieler, denn einige der Teilnehmer hatten zum ersten Mal einen Tischtennisschläger in der Hand. Sie zeigten aber in kurzer Zeit gute Fortschritte und waren mit Engagement und Motivation bei der Sache.

Gemeinsames Spiel von Jung und Alt

Obwohl der Termin recht kurzfristig anberaumt werden musste, und somit recht wenig Zeit war, die Werbetrommel zu rühren, war die Veranstaltung mit rund 40 Teilnehmern gut besucht.

Auch die Mitglieder der Tischtennisgruppe der Seniorennachbarschaftshilfe Hofheim (SNH), sowie Vertreter der Stadt Hofheim und des Sportkreises Main-Taunus waren mit von der Partie.Sie spielten eifrig in gemischten Teams mit und hatten sichtlich Spaß an der Veranstaltung. Natürlich ist geplant, weitere Veranstaltungen dieser Art folgen zu lassen, denn es ist für alle Beteiligten attraktiv: Die Stadt Hofheim bietet mit diesem Projekt „Sport und Flüchtlinge“ eine Plattform zur Integration von Flüchtlingen, der Verein TV 1860 Hofheim und seine Tischtennis-Abteilung erhöhen ihre Sichtbarkeit in der Stadt, insbesondere bei Nichtmitgliedern, und den Flüchtlingen wird ein attraktives, integratives Sportangebot für Jung und Alt unterbreitet, das hoffentlich intensiv genutzt wird.

Teilnehmer “Integration durch Sport”

Autor: Peter Sander (TV 1860 Hofheim), Fotos: Markus Reiter (TV 1860 Hofheim)

Nov 5, 2018

Volles Haus in der Mädchenliga

Am vergangenen Samstag versammelten sich in der Hofheimer Turnhalle der Steinbergschule zehn Tischtennis-Mädchenmann¬schaften aller Nachwuchs-Altersklassen (bis 17 Jahre) zum Gruppenspieltag der Mädchenliga der Landkreise Main-Taunus und Wiesbaden. Das Hofheimer Team ist zwar erneut das jüngste Team der Liga, mit Flora Weck, Charlotte Graff, Jasmin Mohr und Maya Hayes haben Sie aber Spielerinnen am Start, die in Ihren Altersklassen bereits einige Titel auf Kreis-, Bezirks- und Verbandsebene gewonnen haben.

Der Spieltag wurde vom Hofheimer Verein und ihrem Nachwuchsleiter Stefan Buch vorbildlich organisiert, sodass sich die Spielerinnen und mitgereisten Eltern von Anfang an wohl fühlten. In der Halle konnten alle Mädchen bei Aufwärmspielen eine halbe Stunde gemeinsam Spaß haben, bevor an 9 Tischen spannendes und schön anzuschauendes Tischtennis gespielt werden konnte. Jede Mannschaft hatte an diesem Tag 2 Ligaspiele mit jeweils 5 Matches zu absolvieren.

Das erste Spiel der Hofheimerinnen konnte mit 5:0 klar und eindeutig gegen Vockenhausen gewonnen werden. Charlotte Graff und Jasmin Mohr liessen ihre Gegnerinnen kaum eine Chance und gewannen sowohl das Doppel als auch jedes ihrer beiden Einzel souverän.

Deutlich herausfordernder gestaltete sich das zweite Hofheimer Spiel gegen die erfahrene Schülerinnen-Mannschaft aus Niederhofheim. Nach spannenden Spielen mussten sich Flora Weck und Maya Hayes am Ende mit 3:2 geschlagen geben, was aber die gute Laune unserer Spielerinnen nicht beeinträchtigte.

Die Spielerinnen der 10 Teams (Hofheim vorne in hellgrün)

Das Fazit dieses Tages war sehr positiv: eine tolle, motivierende Veranstaltung zu der nicht nur die Spielerinnen und der Verein TV 1860 Hofheim sondern auch die Eltern mit viel Engagement beigetragen haben.
Auch sportlich läuft es für die Hofheimerinnen ausgezeichnet. So resümierte Stefan Buch: „Zwar sind die meisten Gegnerinnen einige Jahre älter als unsere Mädels, aber dennoch belegen unsere Spielerinnen einen guten Mittelplatz in der Ligatabelle“.

Autor und Fotos: Peter Sander (TV 1860 Hofheim)

Okt 24, 2018

Herrenteam Hofheim 3 auf der Erfolgswelle

Neu formiertes Hofheimer Team an der Tabellenspitze

Mit drei klaren Siegen startete das 3. Herrenteam bisher überzeugend in die Vorrunde der 2. Kreisklasse. Das neu formierte Team mit den Spielern Peter Remmert, Eugen Burau, Frank Martin, Robert Waldmüller und Peter Sander hat sich damit bereits frühzeitig im vordersten Teil der Tabelle festgesetzt.

Sieg gegen den Tabellenführer
Im Heimspiel gegen den aktuell ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer aus Hochheim wartete nun letzte Woche eine hochkarätige Aufgabe auf das TV-Team. In den Doppeln zeigten Peter Remmert mit Eugen Burau und Frank Martin mit Robert Waldmüller starke Spielleistungen und gewannen beide Partien zur 2:0 Führung. In den folgenden umkämpften Einzeln gab es zwei Siege und zwei Niederlagen zum 4:2 Zwischenstand. Im Spitzenpaarkreuz gelangen dann Peter Remmert und Eugen Burau zwei deutliche Siege zum 6:2. Frank Martin zeigte in einem spannenden Spiel Nervenstärke und gewann im fünften Satz knapp. Den Siegpunkt zum 8:2 erspielte Robert Waldmüller mit einem äußerst überzeugenden Dreisatzsieg. Mit diesen tollen Erfolg spielt sich das Team auf Platz 2 der Tabelle punktgleich mit dem Tabellenführer aus Flörsheim.
Es spielten: Remmert/Burau (1), Martin/Waldmüller (1), P. Remmert (2), E. Burau (1), F. Martin (2) und R. Waldmüller (1)

v.l.n.r.: Peter Remmert, Eugen Burau, Frank Martin, Peter Sander und Robert Waldmüller


Erfolg auch im Pokalspiel
Das in der gleichen Woche stattfindende Pokalspiel gegen Sulzbach war ebenfalls von Erfolg gekrönt. Allerdings war es ein extrem spannendes und enges Match. Peter Remmert brachte Hofheim mit einem Sieg mit 1:0 in Führung. Sulzbach konterte mit 2 Einzelsiegen und übernahm die Führung. Auf das Doppel kann sich Hofheim aber verlassen. Frank Martin und Robert Waldmüller zeigten eine tolle Partie und holten den wichtigen Punkt zum 2:2 Ausgleich. Peter Remmert gewann dann sein zweites Spiel sicher zum 3:2. Sulzbach gab sich aber noch nicht geschlagen. Robert Waldmüller musste sich in seinem Spiel unglücklich im fünften Satz mit 14:16 geschlagen geben. Frank Martin spielte nach verlorenen ersten Satz dann aber überragend auf, holte sich klar die drei folgenden Sätze und sorgte mit seinem Sieg für den knappen 4:3 Erfolg für Hofheim, welches nun im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs steht.
Es spielten: Martin/Waldmüller (1), P. Remmert (2), F. Martin (1) und R. Waldmüller

Autor: Peter Remmert

Seiten:1234567...21»
Die TT-Abteilung wird
unterstützt von:
Unser Flyer zum Download

ältere Beiträge

Archiv