Aug 18, 2017

1. Interne Trainerfortbildung erfolgreich absolviert!

Am 15.08. machten sich die TVH-Tischtennis-Nachwuchstrainer Peter Remmert, Peter Sander, Stefan Buch und Aaron Malerczyk unter der Leitung ihres neuen A-Lizenz-Trainers Markus Reiter durch eine Trainerfortbildung fit für die neue Saison.

Konzentriert bei der Arbeit: Peter R., Aaron, Peter S. und Stefan (v.l.n.r.)

Es gab viel zu besprechen, denn im letzten halben Jahr nach der Wiederaufnahme einer intensiven Nachwuchsarbeit hat sich viel ereignet. Es hat mehrere erfolgreiche Schulaktionen gegeben, einen tollen Einstieg bei den Mini-Meisterschaften mit zwei Qualifikationen zum Verbandsentscheid und einen denkwürdigen Ausflug zum Bundesligafinale der Herren in die Fraport-Arena. Die Kinder und Jugendlichen der Tischtennisabteilung konnten Hand in Hand mit Olympia-Stars wie Timo Boll vor rund 2500 Zuschauern in die Arena einlaufen. Last but not least wurden zahlreiche neue Mitglieder für die TT-Abteilung gewonnen und der Verein meldete vor den Sommerferien aus dem Stand drei neue Nachwuchsmannschaften für die Saison 2017/18, darunter sogar eine C-Schülerinnen-Mannschaft.

Die Ferien sind nun vorüber. Jetzt wird es ernst: Die neue Saison – zugleich die erste Saison für die meisten Kinder – beginnt, und Mitte September folgt mit den ersten Kreiseinzelmeisterschaften die nächste Premiere. Für all dies bereiteten sich die Trainer der Tischtennisabteilung in einem fast vierstündigen Workshop vor. Es wurde abgestimmt, wie das Training strukturell und inhaltlich ablaufen soll, welche Schwerpunkte in den nächsten Wochen zu setzen sind, und wie letztlich durch den einen oder anderen cleveren Griff in die Trickkiste von Markus Reiter die Qualität im Nachwuchstraining gesteigert werden kann.

Da in knapp vier Stunden weder das Rad neu erfunden noch die (Tischtennis-) Welt komplett erklärt werden kann, wurde am Ende gleich der nächste Termin verabredet. In den Herbstferien wird die 2. interne Fortbildung der Tischtennis-Nachwuchs­trainer folgen. Der erste Workshop war intensiv und verlief für alle Teilnehmer sehr vielversprechend.

Autor: Markus Reiter

Jun 13, 2017

Den Weltstars beim Bundesliga-Finale ganz nah

Beim Training mit der deutschen Tischtennis-Legende Timo Boll

Erst im Januar dieses Jahres wurde beim TV 1860 Hofheim die Nachwuchsarbeit der Tischtennisabteilung mit verschiedenen Schulaktionen wieder aufgenommen und schon folgt ein Höhepunkt dem nächsten. Die bisherige Krönung war die Teilnahme der Kinder am Bundesliga-Finale der TTBL in der Fraport Arena in Frankfurt. Der vergangene Samstag wurde zu einem spektakulären Erlebnis, das allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.

An zwei Tagen erlebten die jüngsten Hofheimer Spielerinnen und Spieler nicht nur ein packendes Endspiel um die deutsche Meisterschaft, das Borussia Düsseldorf souverän mit 3:0 gegen Fulda-Maberzell gewann, sondern sie waren vor, während und nach der Veranstaltung hautnah am Geschehen dabei. Als Einlaufkinder waren sie gemeinsam mit den Bundesliga-Stars, die vor einer Woche noch bei den Weltmeisterschaften in Düsseldorf am Start waren, ein essentieller Teil der Veranstaltung.

Wie kam es dazu? Die Hofheimer Nachwuchsabteilung, die sich in den letzten Monaten sehr erfreulich entwickelt hat und noch weiter wachsen soll, hatte sich mit mehr als 30 Vereinsmitgliedern, Kindern und Eltern Karten für das Bundesliga-Finale gekauft. Die TTBL kürt jedes Jahr den „Ticket Champion“, den Verein mit den meisten Zuschauern im Finale – und in diesem Jahr wurde es der TV 1860 Hofheim!

Stefan Buch, Leiter der Jugendabteilung und Initiator des Finalbesuchs, war mehr als zufrieden: „Wir sind von dem Interesse unseres Tischtennis-Nachwuchses am TTBL-Finale positiv überrascht worden. Als Belohnung können sie jetzt das Finale aus einer ganz außergewöhnlichen und einmalig spektakulären Perspektive erleben.“

Der „Ticket Champion“ bekommt am Tag vor dem Finale eine exklusive Backstage-Führung durch alle Bereiche der Fraport Arena und darf beim zweistündigen Abschlusstraining der beiden Finalisten hautnah dabei sein, einschließlich zahlreicher gesammelter Autogramme und gemeinsamer Fotos mit Timo Boll, Ruwen Filus und den anderen Stars.

Einige mutige Kinder durften sogar vor den laufenden Kameras verschiedener TV-Anstalten Interviews geben, während die TTBL-Marketingabteilung mit den Kindern einen Clip für den Finaltag drehte.

Der eigentliche Höhepunkt folgte dann am Finaltag. Elf Hofheimer Kinder wurden zunächst in einer eigenen Umkleidekabine, direkt zwischen den beiden Bundesligateams, finalgerecht mit Trikots und Hosen eingekleidet, um anschließend in der Präsentationszeremonie an der Hand der Stars in die mit rund 2500 Zuschauern voll besetzte Halle einzulaufen – bei Musik, Spotlights, Pyrotechnik und dem Blitzlichtgewitter der versammelten deutschen Presse. Verschiedene Fernseh­anstalten waren mit ihren Teams ebenfalls vor Ort.

Vor dem Beginn des Matches wurde zudem noch Jugendleiter Stefan Buch in einem län­ge­ren Interview auf den Zahn gefühlt. Der aus Funk und Fernsehen bekannte Moderator Norbert König wollte insbesondere Details zur Jugendarbeit in Hofheim wissen.

Nach Spielende fand das Ganze seine Fortsetzung. Die Hofheimer Kinder und die Volunteers bildeten bei der Siegerehrung ein Spalier, um mit allen Stars beider Teams abzuklatschen und sie für ihre Leistungen zu beglückwünschen. Es war der krönende Abschluss der Veranstaltung, der dem alten und neuen Deutschen Meister aus Düsseldorf unter den Klängen von Queens „We are the Champions“ im goldenen Lamettaregen und bei einer zünftigen Champagner-Dusche huldigte.

Die Hofheimer Einlaufkinder mit dem „Pott“ für den Deutschen Meister

Derweil verfolgten die mitgereisten Eltern und Vereinsmitglieder das Finale von den Zuschauerrängen aus, erlebten ein rasantes wenn auch einseitiges Finalmatch und waren sehr davon angetan, welche Attraktionen ihren Jüngsten bei diesem Spektakel geboten wurden.

Stefan Buch nach der Veranstaltung: „Die Kinder haben viele positive und spannende Eindrücke mitgenommen. Sie gehen sicherlich mit einem zusätzlichen Motivationsschub ins nächste Training und in die kommende Saison. Das Bundesliga-Finale im nächsten Jahr dürfte bei vielen Beteiligten schon vorgemerkt sein.“

Autor: Peter Sander (TV 1860 Hofheim), Fotos: Markus Reiter (TV 1860 Hofheim)

Jun 6, 2017

Erster Einsatz der neuen Jugendmannschaft

Die neu formierte Hofheimer Jugendmannschaft hat ein erstes Freundschaftsspiel gegen Kelkheim bestritten und dabei nur knapp mit 4:6 verloren.

Unsere Jugendmannschaft: Georgi Georgiev, Niklas Degliam, Velin Georgiev, Johannes Schumacher und Jan Kunz (v.l.n.r.)

Unsere Mannschaft hat sich mit Kelkheim ein sehr knappes Match geliefert, und mit Kampfgeist und sportlichem Verhalten einen sehr guten Eindruck hinterlassen – die gegnerische Mannschaft spielt immerhin schon mehrere Jahre zusammen.
Besonders stark zeigte sich Johannes Schumacher, der seine beiden Einzel jeweils mit 3:0 überzeugend gewann.

Unsere neue Mannschaft wird in der kommenden Saison auf Kreisebene antreten, und dort vielleicht für die eine oder andere Überraschung gut sein.

Autor: Peter Sander

Jun 6, 2017

Jahreshauptversammlung der Tischtennis-Abteilung

Posten im Vorstand neu besetzt

Bei der diesjährigen, gut besuchten Jahreshauptversammlung unserer Abteilung konnten die Posten des stellvertretenden Abteilungsleiters sowie des Jugendwartes erfreulicherweise neu besetzt werden.

Peter Sander verstärkt den Vorstand als stellvertretender Abteilungsleiter und Stefan Buch wird sich als Jugendwart um die Belange der Nachwuchsarbeit kümmern.

Neben den Wahlen wurde von den Erfolgen in der Nachwuchsarbeit und im Herrenbereich im zurückliegenden Jahr berichtet, Kassenwart Michael Brendel gab einen Überblick über die Finanzlage der Abteilung und es gab den Ausblick auf die kommende Saison.

Nach gut 1,5 Stunden beendete Abteilungsleiter Peter Remmert die Jahreshauptversammlung und man ließ den Abend bei einem kleinen Umtrunk mit Imbiss ausklingen.

Mai 9, 2017

Charlotte Graff nimmt an Hessenmeisterschaften teil

Die jüngsten Hofheimer Tischtennis-Spielerinnen und -Spieler sind weiterhin ganz vorne mit dabei. So waren zwei Hofheimer Mädchen für die Hessischen mini-Meisterschaften qualifiziert, die am vergangenen Wochenende in Meerholz statt fanden. Flora Weck mußte leider absagen, so dass Charlotte Graff als alleinige Vertreterin aus Hofheim in der Altersklasse 3 (Jahrgang 2008 und jünger) an den Start ging.  Aus den vier Bezirken des Hessischen Tischtennis-Verbands (HTTV) hatten sich in jeder der drei Altersklasse nur noch die jeweils besten 16 Mädchen und Jungen für das Verbandsfinale qualifiziert.

Charlotte, die erst im Januar 2017 mit dem Tischtennis begonnen hat, stellte sich mutig und konzentriert dieser besonderen Herausforderung. Aufgrund der noch geringen Wettkampferfahrung überraschte es aber kaum, dass es für einen Sieg in ihrer Vorrundengruppe in ihrem ersten Jahr noch nicht gereicht hat.

Charlotte hat Hofheim gut vertreten (Foto: Markus Reiter)

Unterstützt von ihren Eltern verschwand der anfängliche Schmerz der Niederlage sehr schnell, und Charlotte freute sich über eine tolle und einmalige Wettkampf-Erfahrung, die sie in Meerholz sammeln konnte. Sie wird sicher die eine oder andere Erkenntnis ins nächste Training des TV Hofheim mitnehmen.

Autoren: Markus Reiter, Peter Sander (TV 1860 Hofheim)

Seiten:1234567»
Unser Flyer zum Download

ältere Beiträge

Archiv