Apr 8, 2022

Drei junge Talente für Hessenentscheid qualifiziert

Erneut Hofheimer Erfolg bei den Bezirks-mini-Meisterschaften

Nach erfolgreicher Absolvierung zweier Ortsentscheid der mini-Meisterschaften durch den TV 1860 Hofheim war der Verein mit einer Reihe junger Spielerinnen und Spieler beim diesjährigen Bezirksentscheid vertreten, der am 3. April in Wiesbaden stattfand. Bei dieser Turnierserie können nur die Jüngsten antreten, die zum Beginn der Meisterschaften noch nicht in einer Vereinsmannschaft spielen. Insgesamt sechs Hofheimer Teilnehmer schafften es in die KO-Phase des Turniers nachdem sie sich in ihren jeweiligen Gruppenspielen erfolgreich geschlagen hatten, darunter die beiden Mädchen Mira Brusch und Adrika Sharma, die sich jeweils erst im Viertelfinale knapp geschlagen geben mussten, ebenso wie Daniel Zhang bei den Jungs. Drei Jungtalente schaften es in Ihrer jeweiligen Altersklasse sogar bis aufs aufs Treppchen, wo sie stolz einen Pokal und eine Urkunde in Empfang nahmen sowie eine Einladung zu den hessischen mini-Meisterschaften im Mai in Schotten. Ben Kretzberg belegte im 60-köpfigen Teilnehmerfeld der Jahrgänge 2011/2012 den dritten Platz – eine sehr positive Überraschung! Sophie Batista-Niemann erkämpfe sich im Jahrgang 2013+ der Mädchen eine umjubelte Silbermedaille, und Jamie Ziehm, ebenfalls im Jahrgang 2013+ der Jungs, errang in seiner Altersklasse den ersten Platz – fast erwartungsgemäß, jedoch in der Deutlichkeit und Dominanz seiner Spiele letztlich doch überraschend.

Die Silbermedailliengewinnerin Sophie Batista-Niemann in Aktion

Am Ende waren die Hofheimer Teilnehmer und das anwesende Trainerteam sehr stolz auf die erreichten Plätze, denn erstmalig ist der TV 1860 mit gleich drei Vereinsmitgliedern beim Hessenentscheid vertreten.

Autor: Peter Sander (TV 1860 Hofheim), Foto: Markus Reiter (TV 1860 Hofheim)

Apr 5, 2022

Hofheimer TT-Nachwuchs unter den besten Spielern des Bezirks

Josefine Kilian und Jamie Ziehm qualifizieren sich für das Hessenfinale

Bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften U12 des Bezirks West im hessischen Tischtennisverband, die am vergan­genen Samstag in Wiesbaden stattfanden, setzten die Hofheimer Schülerinnen und Schüler des TV 1860 erneut ein Ausrufezeichen.

Insgesamt sieben Spielerinnen und Spieler hatten sich für dieses Turnier durch Erfolge bei den MTK-Meisterschaften qualifiziert. Len Neumann konnte verletzungsbedingt leider nicht dabei sein, alle anderen gingen hochmotiviert an den Tisch.

Bei den Mädchen war zunächst Dara Martin im Jahrgang 2011 am Start. Sie hatte etwa Pech in der Gruppenphase und musste sich im entscheidenden Spiel mit 3:2 geschlagen geben. Damit verpasste sie knapp den Einzug in die KO-Runde. Mie Elbaek und Josefine Kilian waren anschließend im Jahrgang 2010 am Start. Beide überraschten sehr positiv. Mie gelang bei ihrem ersten Turnier auf Bezirksebene der Einzug ins Viertelfinale, womit sie im Bezirk West zu den besten 8 Mädchen ihres Jahrgangs gehört. Josefine schoss jedoch den Vogel ab. Nachdem sie in der Gruppenphase alle 3 Spiele jeweils mit 3:0 gewonnen hatte, im Viertelfinale ein Freilos bekam, dominierte Sie im Halbfinale ihre Gegnerin ebenfalls mit 3:0. Im mit Spannung erwarteten Finale ließ sie dann keine Zweifel mehr an ihrer Form aufkommen, und zerlegte ihre Gegnerin förmlich mit 11:2, 11:4 und 11:5. Ein toller Erfolg des Hofheimer Nachwuchstalents!

Meisterin Jahrgang 2010: Josefine Kilian

Bei den Jungs waren Tim Sewerin und Paul Wirfs in der Altersklasse 2010 am Start, sowie Jamie Ziehm in der Altersklasse 2013 und jünger. Tim und Paul mussten in einem sehr starken Teilnehmerfeld antreten. Dennoch gelang es beiden Ihre Gruppenphase mit 2 Siegen und einer Niederlage erfolgreich zu bestreiten und in die KO-Phase einzutreten. Dort musste sich Paul im Achtelfinale leider geschlagen geben, während Tim durch einen 3:2-Sieg der Einzug ins Viertelfinale gelang, wo er dann aber gegen einen der Finalisten den Kürzeren zog. Sehr erfreulich verlief das Turnier für Jungtalent Jamie Ziehm in der jüngsten Altersklasse. Nachdem er aus der Gruppenphase mit einer 4:0-Bilanz als klarer Sieger hervorging und ein Freilos fürs Viertelfinale erhielt, konnte er das Halbfinale klar mit 3:0 für sich entscheiden und sich damit ebenfalls für das Hessenturnier im Mai qualifizieren. Erst im Finalspiel musste er sich an diesem Tag knapp mit 3:1 geschlagen geben.

Silber im Jahrgang 2013: Jamie Ziehm

TT-Leiter Peter Remmert und Chefcoach Markus Reiter waren begeistert: „Ein Riesenerfolg für den Hofheimer Nachwuchs mit 2 Qualifikanten für das Hessenfinale! Bei den Mädchen fast erwartungsgemäß aber in dieser Deutlichkeit überraschend, bei den Jungs nach vielen Jahren erstmals wieder ein Spieler in der Hessenspitze.“

Autor: Peter Sander (TV 1860 Hofheim), Fotos: Markus Reiter (TV 1860 Hofheim)

Apr 1, 2022

Tischtennis-Nachwuchs erkämpft den Bezirkspokal

Auch im Jahr 2022 geht die Erfolggeschichte für den Tischtennisnachwuchs des TV Hofheim weiter. Nach den Siegen im Kreispokal waren 3 Mannschaften der 1860er für die Bezirkspokal-Endrunde des hessischen Bezirks West qualifiziert, die am 26. März in Eschborn ausgetragen wurde. Bereits vorzeitig stellte sich heraus, dass die Mädchen-13-Mannschaft kampflos den Bezirkspokal erhalten würde, da beide gegnerischen Endrundenmannschaften leider Corona-bedingt absagen mussten. Daher musste TVH-Coach Michael Matthes mit 2 Mannschaften in den Konkurrenzen J13 (Jungen 13) und J15 (Jungen 15) antreten, die jeweils erwartungsgemäß stark besetzt waren. Das J13-Team mit Tim Sewerin, Paul Wirfs und Len Neumann war an diesem Tag nicht zu schlagen. Im Viertelfinale gegen den TTC Königsstein gab es einen glatten 4:0-Sieg mit insgesamt 12:2 Sätzen – eine saubere Bilanz! Im daran anschließenden Halbfinale gegen Oranien Frohnhausen lief es ebenso erfolgreich mit makellosen 12:0 Sätzen. Danach kam mit dem VfR Wiesbaden im Finale ein echter Brocken, der nur schwer zu bezwingen war. Nachdem Tim Sewerin und Paul Wirfs ihre Einzel gewinnen konnten, Len Neumann sein Einzel abgeben musste, und auch das Doppel Sewerin/Wirfs ihr Spiel verloren, stand es 2:2. Anschließend konnte Tim jedoch die 3:2-Führung für die Hofheimer souverän herausspielen, und es ging in die letzten beiden Einzel. Len Neumann avancierte dabei zum Matchwinner, denn er konnte nach 0:2-Rückstand sein Einzel drehen, glich zum 2:2 nach Sätzen aus, und entschied den 5. Satz mit 11:8 für sich, was den Hofheimern den umjubelten Pokalsieg bescherte.

Die siegreiche J13-Mannschaft:
Tim Sewerin, Paul Wirfs und Len Neumann (v.l.n.r.)

Gerne hätte es die Hofheimer J15-Mannschaft mit Constantin Weck, Flora Weck und Linus Martin den J13-Jungs nachgemacht. Im Halbfinale ging es jedoch erneut gegen den spielstarken VfR Wiesbaden, der in dieser Konkurrenz den besseren Tag erwischte. Nach der 1:0-Führung durch Constantin Weck mussten sich Flora Weck und Linus Martin jeweils geschlagen geben. Auch im Doppel war der VfR stärker, sodass Constantin im Einzel noch das Match zu drehen versuchte, er jedoch auch am Ende leider mit 3:2 hinten lag. Damit ging der 4:1-Sieg am Ende verdient an den Gegner aus Wiesbaden.

TVH-Coach Michael Matthes zeigte sich hochzufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge. Insbesondere für die anstehenden Jahrgangs­meister­schaften und Ranglistenturniere kann der Nachwuchs optimistisch nach vorne blicken.

Autor: Peter Sander, Foto: Nicole Neumann

Seiten:«123»
Die TT-Abteilung wird
unterstützt von:
Unser Flyer zum Download

ältere Beiträge